Kurzfassung des Vorhabens

"Allen. Alles. Ganz!" will alle beteiligten Akteure unterstützen, inklusive Bildung im Rahmen einer inklusiven Schulgemeinschaft aktiv mitzugestalten. Als zielführende Maßnahmen bietet das Vorhaben Workshops zu den Themen Behinderung und Umgang mit Verschiedenheit und Vielfalt insbesondere für die Zielgruppe Eltern und Schülerinnen und Schüler an. Insbesondere Schülerinnen und Schüler wie auch deren Eltern werden über die Ziele der inklusiven Schule informiert und zur Mitgestaltung inklusiven Lernens und Lebens in und außerhalb der Schule angeregt.

Darüber hinaus soll eine modellhafte Infrastruktur für aktive Beteiligungsformen entwickelt werden (Foren, Flyer, Internetpräsenz, Blog zum Thema u. a. m.). Im Januar beginnen Workshops für die Eltern der laufenden ersten Klassen. Eine Steuergruppe wird in enger Zusammenarbeit mit der Durchführenden des Projekts, Frau Okeng-Essoh, die weiteren Schritte planen und umsetzen.

Der Logowettbewerb ist entschieden!

Viele Einsendungen hatte die Jury des Logowettbewerbs für unsere Aktion "Alles.Allen.Ganz!! zu begutachten. Nach mehreren Sitzungen ist nun die Entscheidung gefallen:

Herzlichen Glückwunsch an die beiden Preisträgerinnen und den Preisträger!

Lennard Rühl (1. Preis)
Anna Röhm (2. Preis)
Klara Bessenyei (3. Preis)

Auftaktveranstaltung "Allen. Alles. Ganz!"

Vom Montag, den 14.5. bis Mittwoch, den 16.5.2012 haben wir unseren Dreiakter zur Inklusion "Comenius bewegt uns!"- Eine Inklusion in drei Akten" über die verschiedenen Bühnen gebracht. Damit begann "offiziell" das von der "Aktion Mensch" geförderte Projekt "Allen. Alles. Ganz!". 

Der Montag stand im Zeichen gemeinsamer und vielfältiger Bewegungen. Angeleitet und moderiert von sechs Tanztrainern der TanZZeit gelang eine bewegende Installation im Garten der Villa Comenius für ca. 150 Menschen, darunter viele Eltern, Kinder, Lehrer und Erzieher! Die nebenstehende Diashow gewährt einen kleinen Einblick.

Am darauffolgenden Dienstag referierte Frau Anja Wetzel, Projektreferentin
Bundesverband evangelische Behindertenhilfe e.V., zur Zukunftsfähigkeit von Inklusion unter der Überschrift: "Lasst den Kindern Ihre dummen Gedanken, es könnten die richtigen sein!". Anschließend diskutierten Eltern, Erzieher und Lehrer in sechs Arbeitsgruppen zu unterschiedlichen Thesen aus dem "Index für Inklusion". Den Vortrag von Frau Wetzel können Sie hier einsehen und herunterladen.

Am Mittwoch hatten die Besucher und Besucherinnen des Vorabends die Gelegenheit, in die Klassenräume zu gehen, um dort inklusiven Unterricht selbst in Augenschein zu nehmen.

Impressum © 2007 Comenius Schule Berlin
aktualisiert am 12.10.2012