Wohin wollen wir?

Der Projekttitel bezieht sich auf ein Zitat („omnia omnibus omnino“ (lat.): „Alle alles ganz zu lehren“) von Johann Amos Comenius, dem Namensstifter unserer Schule.

  • Allen wird die Möglichkeit gegeben, sich mit den Themen Anderssein, Behinderung, Vielfalt und Inklusion auseinanderzusetzen,
  • Alles zur Mitgestaltung und Teilhabe an einer inklusiven Gemeinschaft steht Allen offen.
  • Vielfalt und Verschiedensein gehören zum Ganzen und sind das Potenzial, aus dem die ganze Klasse/ ganze Schule schöpfen kann.

Das Erziehungsziel Comenius war die Erziehung des Menschen zur Menschlichkeit. Er forderte eine grundlegende, das Wesentliche umfassenden Allgemeinbildung für alle, bildungspolitische Chancengleichheit unabhängig von Geschlecht, sozialer Zugehörigkeit und intellektuellen Fähigkeiten der Kinder.

Seine Forderungen haben durchaus einen aktuellen Bezug zur UN- Konvention über das Recht von Menschen mit Behinderung auf die gleichberechtigte und diskriminierungsfreie Teilhabe und Mitgestaltung von Bildung, Arbeit, Gesellschaft, Kultur u. s. w.

Unter unserem Dach ist eine große Vielfalt versammelt. Je nach ihren individuellen Bedürfnissen besuchen Schüler/innen mit und ohne festgestellten Förderschwerpunkt die Grundschulinklusionsklassen, die Klassen mit dem Förderschwerpunkt „Lernen“ sowie die Klassen mit dem Förderschwerpunkt „Autismus“.

Auf dem Schulhof, im Unterricht, beim Literaturfest, bei der Schülerzeitung, im Hort und bei anderen Gelegenheiten begegnen sich die unterschiedlichen Kinder und Jugendliche.

Genauso vielfältig wie die Kinder ist auch die Elternschaft an der Schule.

Allen. Alles. Ganz! hat das Ziel, Barrieren zwischen Schüler/innen und zwischen Eltern abzubauen.

Einige Projektziele lauten:

  • die Schaffung einer inklusiven Gemeinschaft und Kultur, in der Strukturen des gleichwertigen Miteinanders von Kindern mit und ohne Behinderung gestärkt werden,
  • die Teilhabe und Mitgestaltung aller an Schule Beteiligten an dieser Gemeinschaft, insbesondere von Eltern und Kindern,
  • die Entwicklung von eigenen Möglichkeiten, inklusives Miteinander und gemeinsames Lernen und Leben in der Vielfalt zu unterstützen,
  • Barrieren abbauen und Kompetenzen stärken im Umgang mit Anderssein und Vielfalt.

Das Projekt will informieren, sensibilisieren und befähigen: Beteiligte sind Gestalter einer inklusiven Schulgemeinschaft, in der nicht alle Menschen gleichartig, aber gleichwertig und willkommen sind. Unterschiede machen uns reich.

Sie alle sind herzlich eingeladen, mitzumachen bei "Allen. Alles. Ganz!"

Impressum © 2007 Comenius Schule Berlin
aktualisiert am 05.02.2012