Seitenziegelwunder

Da gab es Schlangen mit Flügeln, Ohren, Füßen und Schnäbeln, die leidenschaftlich gerne Karaoke sangen, die sogenannten Karaokeschlangen. Zu der Musik vom DJ-Igel trommelten die Kokosnüsse der Palmen den Takt.

Das störte die Schnurrbartspinnen, weil sie so große empfindliche Ohren hatten. Nächte- und tagelang mussten sie die Musik ertragen.

Einst gab es eine Insel im Meer vor Nigeria. Diese Insel hieß Regentropfeninsel. Keiner kannte diese Insel, außer deren Bewohner. Auf der Insel lebten ganz viele Ungalos, Affenmenschen und Dieter Dick.

Die phantastische Reise

Die Maschine startet, dreht sich und der Drache landet im Jahr 1912 auf dem riesigen Kreuzfahrtschiff RMS Titanic. Er klatscht direkt gegen die Scheibe der Brücke. Der Kapitän kann nichts mehr sehen und fährt deswegen die Titanic gegen den Eisberg.

Maskinen starter, den snurrer og Jack lander i 1912 på det store krydstogsskib RMS Titanic. Han rammer direkte mod vinduet i førerhuset. Kapitajnen kan ikke se, hvor han sejler og sejler derfor ind i et isbjerg.

 

Gebet an den Phönix

Horst war ein sehr guter Spielentwickler.
Хорст придумывал замечательные компьютерные игры.
Horst était un excellent inventeur de jeux.

Horst lebte wieder, stellte sein Spiel fertig und wurde sehr reich. Er gab Horam und Laurex etwas von seinem Vermögen ab und bedankte sich bei ihnen. Die Firma von Thorben ging pleite und musste schließen.

Хорст жил дальше, закончил работать над своей игрой и разбогател. Он отблагодарил Хорама и Лорекса и отдал им часть своего богатства. Фирма Торбена лопнула и закрылась.

Horst vivait de nouveau. Il termina son jeu et devint très riche. Il donna une récompense à Horam et à Laurex et les remercia. La firme de Thorben fit faillite et dut fermer.

Inselreisen und Riesendrachen

Marlow und Anna erfinden einen feuerspeienden Flammenwerfer, mit dem sie die Super-Ratte bekämpfen können.

Marlow and Anna invent a fire-spitting flame-thrower. With this weapon they can fight Super-Rat.

Haikus aus der 6ie

 

Die Bäume sind kahl

Blätter fallen hinunter

Der Herbst ist zurück

(Paula und Antonia)

 

Die Sonne scheint warm

Im See planschen die Kinder

Es ist Sommerzeit.

(Marie)

 

Die Narzisse blüht

Wenn der Frühling endlich kommt

Aber er kommt nicht

(Niki)

 

Die Sonne scheint doll

Es ist sehr angenehm kühl

Ich fahre Fahrrad

(Niclas)

 

Die Sonne scheint rein

Obwohl es noch Winter ist

Der Schnee glitzert schön

(Miriam)

 

Der Sommer beginnt

Die Menschen werden fröhlich

Jetzt ist noch Sommer

(Leonie)

 

Der Himmel ist gelb

Die Felder sind sehr schön grün

Der Sommer kommt jetzt

(Can)

 

Es ist kalt draussen

Ueberall schneit es sehr doll

Jeder hat Freude

(Alina S.)

 

Das Land liegt schweigend

Hell glitzert der weisse Schnee

Eisig ruht alles

(Charlotte)

 

Die Blätter fallen

Der Herbst wird sehr früh kommen

Ach wie schön ist das

(Jakob)

 

Es ist schon Herbst hier

Die Blätter sind kunterbunt

Die Welt wird sehr nass

(Alina B.)

 

Der Herbst ist vorüber

Der Winter steht vor der Tür

Und ich freu mich sehr

(Felix)

 

Ich höre leise

Ein wundervoller Gesang

Klingt im Hintergrund

(Antonia)

 

Der glühende Ball

Verschwindet hinter dem Meer

Der Himmel ist rot

(Paula)

 

Draussen fliegen die

Blätter und der Wind fegt dir

Kalt um die Ohren

(Leon)

 

Die Sonne scheint hell

Es ist warm und leicht bewölkt

Es ist Sommerzeit

(Moritz)

22 Mikroben - durch ein Gefühl betrachtet

"Sehen war meine erste und liebste Beschäftigung" sagte Max Ernst (1891 - 1976). Die SchülerInnen der 6ic sind auf ihrer Klassenfahrt an das Haus am Wannsee genau dieser Beschäftigung nachgegangen und haben Mikroben gemalt, das sind kleine, briefmarkengroße Bilder. Welche Poesie entsteht, wenn man diese charmanten Bildchen auch noch durch ein Gefühl betrachtet, sieht man hier...

Impressum © 2007 Comenius Schule Berlin
aktualisiert am 30.10.2011