Die Schulstation McPeace trägt seit mehr als zwei Jahrzehnten in besonderer Weise zum gewaltfreien Klima an unserer Schule bei.

Die Schulstation besteht aus zwei Räumen und einem kleinen Flur. Im Ruheraum finden SchülerInnen Entspannung, Zeit für Gespräche und Anleitung zur Vermittlung bei Konflikten. Der Bewegungsraum wird zum fairen Rangeln und Balgen sowie für Gruppen- und Rollenspiele genutzt. Er ist mit Geräten, Matten und Kissen ausgestattet, die zur Bewegung auffordern.

Der langjährige zertifizierte Schulmediator, Integrationserzieher und Leiter der Schulstation Hanns-Peter Löffler trägt empathisch den unterschiedlichen Bedürfnissen und Interessenlagen unserer SchülerInnen Rechnung.

Sein zentrales Anliegen ist es, SchülerInnen einen vertrauten und geschützten Anlaufort zu bieten, ihnen bei Sorgen und Nöten zuzuhören und auf Zwischenfälle, Probleme Einzelner und Konflikte zwischen zwei oder mehreren SchülerInnen prompt zu reagieren. Die Betroffenen erhalten die Gelegenheit, die Ursachen des eigenen Ärgers zeitnah und situationsbezogen herauszufinden. Er hilft den Kindern und Jugendlichen, ihren eigenen Standpunkt zu erkennen und zu vertreten, aber auch Einblick in die Situation des anderen zu gewinnen.


Die Schulstation ist kein Ort der Bestrafung oder Belohnung!


Das Handlungsmodell des Streitschlichters wird unseren SchülerInnen in der Schulstation vermittelt. In Kursen können sie sich zu Konfliktlotsen ausbilden lassen. Diese sorgen in den Pausen dafür, dass Kontroversen friedlich ausgetragen werden.


Die Schulstation gehört zur Villa Comenius. Sie organisiert die ergänzende Betreuung am Nachmittag im Hort sowie den verlässlichen Betreuungsrahmen von 7:30 bis 13:30 Uhr in der Schulstation für alle Kinder der Klassen 1 – 6. Das Frühmodul beginnt ab 6:00 Uhr.

 

 

 

Schulplatzanfragen stellen Sie bitte ausschließlich an das . Vielen Dank!