Projekte

 

Miteinander umgehen - wir sind alle zuhause!


Hier findet ihr Wochenpläne mit Ideen gegen die Langeweile und zum Miteinander zu Hause in dieser merkwürdigen Zeit, die uns gerade begegnet. Viel Spaß damit!

2id

Wall of Love


200 Pompoms von der 2id für die "Wall of Love"

 

Im Rahmen der Langen Nacht der Museen am 31. August 2019 hat die Klasse 2id an einer Kunstaktion teilgenommen.

Zum "Summer of Love", einem Höhepunkt in der Hippie-Bewegung 1967, gibt es eine Ausstellung im Palais Populaire, es geht um Mode, Musik und Kunst. Die Gruppe "Social Knit Work" wollte die Mauer, die zum Ausstellungsgebäude führt, am Abend der Langen Nacht mit tausenden von bunten Woll-Pompoms schmücken. Viele Menschen stellten im Laufe der Wochen Pompoms her, so auch wir. Am Abend des 31. August wurde dann die "Wall of Love" der Öffentlichkeit übergeben, geschmückt mit 7000 Pompoms, von denen die Klasse 2id ungefähr 200 hergestellt hatte.

C1 & C2

Beschützer der Erde 2.0


Wildblumensamen aus dem Weltall

 

Die Klassen C1 und C2 haben im 1. Halbjahr des Schuljahres 2018/19 am Wettbewerb Beschützer der Erde 2.0 teilgenommen.

Wir haben online ein Programm entwickelt, mit dem man seinen Plastik-Müllberg errechnen kann. Außerdem haben wir uns überlegt, dass man auf die Einwegplastiktüten im Supermarkt Schockbilder, ähnlich denen auf Zigarrettenverpackungen, kleben könnte. Zudem haben wir ein kreisförmiges Quiz zusammen gestellt, dass die Menschen darauf hinweisen soll, wie sehr sie mit Ihrem Verhalten dem Leben in Meer schaden.

Wir haben den Wettbewerb in der Kategorie Gewässer gewonnen und durften zur Siegerehrung auf die Insel Mainau fahren. Eigentlich sollten wir dort Alexander Gerst treffen, doch sagte er dies leider kurz vor den Osterferien ab. Wir trafen dann stattdessen den ESA-Astronauten Reinhold Erwald. Jeder von uns bekam eine Tragetasche und ein T-Shirt mit dem Logo des Wettbewerbes. Außerdem bekam jeder eine Urkunde. Wir bekamen auch einen Blumentopf mit Erde von der Insel Mainau und Wildblumensamen, die mit Alexander Gerst im Weltall waren. Dieser Topf steht jetzt im Innenhof der Schule.

In den Sommerferien trafen einige von uns Alexander Gerst in Berlin. Wir bekamen zwar keine Autogramme und das Treffen war recht kurz, aber dafür hat er ein Foto mit uns gemacht. Weitere Informationen zu dem Wettbewerb und einen Film über unser Projekt gibt es im Internet unter beschuetzer-der-erde.de.